Bring‘ deinen Körper ins Gleichgewicht

Gute Ernährung, Bewegung und wohlwollende Kommunikation

Für mich sind diese drei Dinge der Schlüssel zum Erfolg.

Gerade gestern durfte ich erleben, wie wichtig ein gesundes Immunsystem ist und wie wichtig der wertschätzende Umgang mit mir selbst ist.

Ich hatte diese „schreckliche“ Zahnreinigung durch meine Zahnärztin persönlich durchführen lassen, damit meine Zahnfleischtaschen heilen können. Frohen Mutes hatte ich den Vormittag für diesen Termin gewählt, denn ich war überzeugt, so schlimm kann das gar nicht werden. Doch weit gefehlt. Es kam noch schlimmer. Ich habe die Betäubung schlecht vertragen, und mein Körper reagierte mit Übelkeit und Schwindel.

Damit war der Tag gelaufen. Die noch anstehenden Termine wurden kurzfristig abgesagt. Anstatt dessen entschied ich mich für mich und mein Wohlergehen. Ich machte mir bewusst, dass ich es war, die diese Zahnreinigung wollte, um anschließend mit guter Ernährung und einem nachhaltigen Lebensstil mein Zahnfleisch endlich zu sanieren. Immerhin plagen mich diese Zahnfleischtaschen seit 15 Jahren.

Ja, für mich war es ganz wichtig, dass ich bei mir angefangen habe, den Grund für mein Unwohlsein zu suchen. Denn so konnte ich auch in mir die Lösung finden. Für mich war der einzig richtige Weg, zuerst ausruhen, ausreichend Vitalstoffe zu mir nehmen und ein lustiges Hörbuch hören. Der gestrige Tag war zwar gelaufen, doch bereits heute strahle ich mit der Sonne um die Wette. Ich habe keine Schmerzen, mein Zahnfleisch kann ich bereits heute wieder berühren und sogar das Essen funktioniert wieder.

Also ihr Lieben, bringt euren Körper ins Gleichgewicht.

Unterbewußtsein – die Stärke erfolgreicher Menschen

Die wirkliche Stärke erfolgreicher Menschen liegt in ihrem Unterbewußtsein. Denn unser Unterbewußtsein ist die Summe aller Vorstellungen, Erinnerungen, Eindrücke, Motive, Einstellungen und Handlungsbereitschaften, die in uns, die aber zurzeit nicht aktiv sind.

Alles, was im Moment aktiv ist, ist uns bewußt. Unbewußt spielen all die inaktiven Elemente unserer Psyche in unser Tun und Denken.

Unser Unterbewußtsein hat Einfluß auf folgende Bereiche:

Verhaltensweisen und Reaktionen
Einstellungen und Überzeugungen
Wahrnehmungen
Bedeutungen, die wir Dingen, die geschehen, geben
Gesundheit und Wohlbefinden
Leistungsfähigkeit und persönlichen Erfolg.

Du schaffst deine eigene Wirklichkeit!

Erfahrungen, die wir in der Kindheit gemacht haben, prägen uns nachhaltig. Das Gute ist, wir können diese Erfahrungen überwinden und unsere wirksame Gegenwart, unsere Realität, selbst kreieren. Unsere Realität hängt zu einem ganz wesentlichen Teil von jenen Dingen ab, die wir für wahr halten. Wir reden uns unsere Realität so lange ein, bis wir sie glauben, dann sorgen wir dafür, dass sie ganz fest verankert wird mit unserer Psyche und unserem Körper. Unsere Realität hängt von unseren Ängsten und frühen Erfahrungen ab.

Dein Glaube kann Berge versetzen!

Das Gute ist, bewußte Menschen haben die Macht, ihre Gedanken zu erkennen; sie betreiben Psychohygiene, indem sie ihre eigenen Gedanken hinterfragen. Unser Unterbewußtsein lässt sich besonders durch die Sprache beeinflussen. So können Worte trösten oder tief verletzen. Auch die eigenen Worte, das, was wir uns selbst sagen, wirkt in uns.

Deshalb: Nutze deine Worte, deine Sprache bewußt!

Eben weil unsere Worte so einen enorme Wirkung haben, können Sie uns zum Lachen oder zum Weinen bringen. Sie können dafür sorgen, dass wir etwas tun oder mit etwas aufhören. Worte können uns aufbauen oder entmutigen. Worte können uns Hoffnung und Kraft geben oder unser Vertrauen rauben und uns ermüden.

Dankbarkeit ist wichtig!

Warum ist DANKBARKEIT wichtig – werden Sie sich jetzt fragen.
Da sage ich: Unsere Dankbarkeit erzeugt positive Gefühle, im Detail ist es sogar möglich, durch Dankbarkeit positive Gedanken zu entwickeln, die Verbindung zu sich selbst wiederzufinden und dadurch die rettende Insel der ZUFRIEDENHEIT wieder zu erlangen.

DANKBARKEIT hat so viele Gesichter, es liegt an uns selbst, sie zu erkennen. Oftmals sind es sowohl materielle als auch immaterielle Zuwendungen bzw. Dinge, die wir erhalten haben, und für die wir dann dankbar sind. Manchmal ist es das Erleben eines Augenblicks, das uns mit unendlicher Dankbarkeit erfüllt.

Doch ist die DANKBARKEIT etwas, was wir zwar häufig erleben oder spüren, doch vielfach ist es so, dass diese genauso schnell geht, wie sie gekommen ist. Oftmals habe ich den Wunsch: Könnte ich diese Dankbarkeit doch festhalten. Genau da liegt die Schwierigkeit. Wie gelingt es mir, DANKBARKEIT am besten täglich zu spüren, zu erleben, wie eine wohlschmeckende Medizin, die ich täglich einnehmen kann.

Wäre das nicht eine wunderbare Möglichkeit, den täglich auf uns einprasselnden negativen Meldungen in den Medien entgegen zu wirken?

Ich sage, es ist möglich!

Es gibt eine Möglichkeit, täglich DANKBARKEIT zu empfinden und sich dieser DANKBARKEIT bewusst zu werden. Es ist jedem von uns möglich, sich täglich eine Portion DANKBARKEIT zu gönnen, wie ein Stück Schokolade oder das Stück Kuchen am Nachmittag.
Und das Beste ist, regelmäßiger Genuss von DANKBARKEIT erhöht die Lebensfreude und bringt die Gelassenheit zurück. Denn die DANKBARKEIT ist der moralische Zement, der moralische Klebstoff, der Risse in Beziehungen zu uns selbst oder zu anderen wieder verbinden kann.

Der Weg zur DANKBARKEIT kann so einfach sein, ich lade Sie gern ein, mit mir gemeinsam diesen Weg zu gehen. Sie erreichen mich wie folgt: info@schweigen-hilft-nicht. com oder Sie hinterlassen hier direkt einen Kommentar. Ich freue mich auf Sie / auf Dich.

Führen oder Motivieren?

Wie sieht es in ihrem beruflichen Alltag aus?
Haben Sie ihren Fokus auf das Führen von Mitarbeitern ausgerichtet? Zählen für Sie als Führungskraft Daten, Fakten, Zahlen?
Sehen Sie am Ende des Monats zuerst, wie gut sie gewirtschaftet haben?

Oder haben Sie regelmäßig ihre Mitarbeiter – ihre Mitstreiter und ihren gemeinsamen Erfolg im Blick?
Haben Sie die notwendigen Antennen für die Förderung des beruflichen Fortkommens ihrer Mitarbeiter?

In der Hektik des heutigen Arbeitsalltags sind die Anforderungen, besonders an Führungskräfte vielfältig und zahlreich. Ständig wachsender Druck von allen Seiten macht es erforderlich, KLARHEIT in die Kommunikation zu bringen, da hilft kein SCHWEIGEN!

Daher empfehle ich:
Planen Sie ihren Tagesablauf genau und berücksichtigen Sie dabei die KLARHEIT in der Kommunikation. Denn das Wohlbefinden und die Motivation ihrer Mitarbeiter hängt wesentlich von ihren Worten ab. Ihre Worte haben eine enorme Wirkung, sie können ihre Mitarbeiter zum Lachen oder zum Weinen bringen. Sie können aufbauen oder entmutigen.

Nutzen Sie die schöpferische Kraft der Worte. Bringen Sie KLARHEIT in ihre Kommunikation.

Harmonie

HARMONIE ist für das Wohlbefinden eines HOCHSENSIBLEN MENSCHEN sehr wichtig. Denn Spannungen und Streit setzen dieser Gruppe von Menschen emotional sehr zu. Um diesen Spannungen oder dem Streit entgegen zu wirken, sind viele hochsensible Menschen bereit, sich enorm anzupassen. Für ein friedliches Miteinander können hochsensible Menschen sogar über ihre Leidensgrenzen hinaus Belastungen auf sich nehmen. Manch einer gerät dabei sogar an die Grenzen zur Selbstaufgabe.

Echte Harmonie kann nur entstehen durch die Klärung bestehender Konflikte.

Spätestens, wenn negative Gefühle eine Beziehung dominieren, ist es Zeit dafür, eine Irritation anzusprechen und dieser Ausdruck zu verleihen. Je länger wir hiermit warten, desto mehr „ZÜNDSTOFF“ sammeln wir an, bis dieser Zündstoff unversehens zu einer Explosion führen kann. Dies wiederum stört jeden Beziehungsfrieden nachhaltig.

Unser innerer Friede beruht nicht auf einer Konfliktlosigkeit. Er beruht auf der Fähigkeit, Konflikte zu bewältigen. Wirklich hilfreich bei der Bewältigung von Konflikten sind zwei ausbalancierte Fähigkeiten, nämlich die, eine Unstimmigkeit auch einmal auszuhalten und Konflikten konstruktiv zu begegnen und zum Lohn die eigene HARMONIE wieder zu erlangen.

Ehrlichkeit wird belohnt

Sind wir immer ehrlich? Ist es überhaupt möglich, immer ehrlich zu sein?

Mit Ehrlichkeit verbinden wir zuerst Aufrichtigkeit und Zuverlässigkeit, besonders im Hinblick auf Geld- oder Sachwerte.
Doch verbinden wir nicht weitaus mehr mit dem Begriff „Ehrlichkeit“?

Der Volksmund sagt: „Ehrlich währt am Längsten.“
Damit war früher gemeint, jemand der ehrlich ist, sagt die Wahrheit und verhält sich gesetzestreu.
Doch heute, in einer Zeit, in der wir um die Verbindung von Geist und Seele wissen, ist Ehrlichkeit etwas, das in zwischenmenschlichen Beziehungen eine große Rolle spielt. Beziehungen zwischen Personen leben von Ehrlichkeit. Der ehrliche Umgang miteinander führt dazu, dass wir einander vertrauen und uns aufeinander verlassen.

Und genauso ist es mit unserer Seele, sie möchte dass wir ehrlich zu uns selbst sind. Denn wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, kann unsere Seele zur Ruhe kommen.

Wann hast Du das letzte Mal Deinen Gesprächspartner gefragt:
„Was brauchst Du jetzt?“
Echte Begegnungen benötigen einen aufrichtigen Umgang, Ehrlichkeit mit mir und mit meinem Gesprächspartner. Dabei darf auch einmal Hilflosigkeit und Trauer spürbar sein. Und garantiert wird Dein Gesprächspartner Deine Ehrlichkeit zu schätzen wisse.

Letztendlich wird die Ehrlichkeit belohnt.

Scanner – wenn ich wüsste, was ich will

Scanner sind Menschen, die allgemein als vielbegabt, Multitalent oder Universalist bezeichnet werden.
Zu ihren Stärken zählen Kreativität, schnelles Lernen, vielseitiges Interesse, Flexibilität, schnelles Zurechtfinden in neuen Bereichen.
Scanner sind in der Regel kreative und unkonventionelle Köpfe, die sich nicht auf herkömmliche Denkmuster festlegen lassen.

Sobald das ENTWEDER-ODER sich des Denkens bemächtigt, verschwindet der natürliche Einfallsreichtum.

Was Scannern schlecht gelingt ist:
Länger an einer Sache dran zu bleiben; sie verzetteln sich leicht zwischen ihren vielen Ideen, sie können sich schwer entscheiden und haben häufig große Selbstzweifel.

Scanner-Persönlichkeiten können ihren Gesprächspartner leicht verwirren, denn ihre Gedanken sind im Allgemeinen sehr schnell unterwegs, ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, sich anzudocken.
Wenn die Gedanken für einen Moment das „RICHTIGE“ gefunden haben, sind sie im nächsten Moment schon wieder auf der Suche nach neuem INPUT.
Das ist gut so! Denn durch dieses ausgelebte Bedürfnis erlangt die Scanner-Persönlichkeit ZUFRIEDENHEIT.

Trifft eine Scanner-Persönlichkeit auf einen Gesprächspartner, der sehr gradlinig ausgerichtet ist, wird die Scanner-Persönlichkeit bei dem Gesprächspartner schnell für Verwirrung sorgen; denn der Gesprächspartner bevorzugt die klare, eindeutige Ansprache. Er will dem Sachverhalt auf den Grund gehen. Er will das Für und Wider gegeneinander abwägen. Er hat ein klares Ziel vor Augen. Da ist es für den Gesprächspartner eine Belastung, wenn nicht gar eine Zumutung, Umwege in Kauf zu nehmen.

Zur Verdeutlichung erzähle ich folgende Geschichte:

Sie sind der gradlinige Gesprächspartner und wollen auf dem direkten Weg von A nach B. Sie haben jedoch ihren Hund bei sich, der den ganzen Vormittag ruhig und zufrieden an ihrer Seite gelegen hat.
Der direkte Weg von A nach B führt durch ein Waldstück, das von Hundehaltern und ihren Hunden bevorzugt besucht wird.
Was passiert jetzt, wenn Sie mit ihrem Hund diesen Weg gehen?
Sie würden am liebsten Laufen!
Ihr Hund hingegen möchte sich als Erstes Erleichterung verschaffen, dann möchte ihr Hund „Zeitung lesen“, dann mit dem nächsten Hund spielen, ja am besten toben, und dann gibt es da noch die läufige Hündin, mit ihrem unwiderstehlichen Duft…

An dieser Stelle beende ich meine kleine Geschichte und frage Sie:
„Können Sie sich in diese Geschichte hineinversetzen?“
Dann wissen Sie jetzt, wie sich ein Scanner oftmals fühlt.

Blockaden in der Kommunikation

Wie machen sich Ihre BLOCKADEN bemerkbar ?

Machen sich ihre Blockaden durch feuchte Hände, allgemeines Schwitzen, hektische Flecken oder gar durch ein Grummeln in der Magengegend bemerkbar?
Ganz schlimm wird es, wenn sich ihre Blockaden in Form einer „schwarzen Gedanken-Wand“ zeigen; d. h., Sie sich einfach nicht erinnern können und das Gefühl haben, auf eine schwarze Wand anstatt auf Ihre Aufzeichnungen zu schauen.
All diese Symptome sind unangenehm und halten Sie davon ab, eine gute und zielsichere Kommunikation zu führen.

Lassen Sie uns gemeinsam die „LUPE“ in die Hand nehmen und ihre persönlichen Blockaden identifizieren und benennen.
Denn wenn Sie ihre Blockaden kennen, wird es uns möglich sein, diese zu wandeln.

Erfolg ist…

Erfolg ist...

… wenn ich tue, was ich liebe
und liebe, was ich tue.

ERFOLG resultiert aus der Art und Weise, wie wir handeln.
Sehen wir eine Hürde als etwas, das uns davon abhält, ins Handeln zu kommen?
Oder ist eine Hürde für uns eine Herausforderung, die uns zum Handeln bewegt?

Für mich bedurfte es einer Hürde, um meinem Ziel näher zu kommen, nämlich KLARHEIT in die Kommunikation von mir und anderen zu bringen. Mit der Entscheidung, Kommunikationstraining anzubieten, bin ich mit mir selbst in die KLARHEIT gekommen. Ich habe mir damit einen ganz besonderen Wunsch erfüllt, und genieße heute mein Angebot und die Arbeit mit meinen Kunden.

Schweigen hilft nicht!

deshalb

KLARHEIT in der Kommunikation

Mit einem klaren Blick sieht das Leben / die Zukunft so viel bunter und fröhlicher aus.
Doch oftmals ist dieser klare Blick getrübt, weil die Kommunikation mit uns selbst oder mit anderen gestört ist.
Die gute Nachricht lautet:
Es gibt KLARHEIT in der Kommunikation!
Lass uns gemeinsam schauen, wo Veränderungsbedarf bei Dir/bei Ihnen besteht, an welcher Stellschraube wir drehen sollten.

Bedenke: „Es gibt immer eine Möglichkeit, etwas zu ändern und eine ausweglose Situation zu verlassen.